Prinz Michael II.

mit Hofstaat beim Männergesangverein im „Trainingslager“

Auch der diesjährig Prinz der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614 ließ es sich nicht nehmen, nach seiner Proklamation das Trainingslager des Männergesangvereins Harmonia in der Gaststätte Pellenwessel aufzusuchen, um seine sängerischen Fähigkeiten in Bezug auf carnevalistisches Liedgut zu verbessern.

Gemeinsam mit den „Sängerknaben“ schmetterten Prinz Michel II. gr. Klönne, die Adjutanten Christian gr. Klönne und Peter Nieberding sowie Hofnarr Mike Dreyer ausgiebig Carnevalslieder. Dabei bewiesen sie Stimmgewalt, Textsicherheit und eine äußerst wichtige Eigenschaft im Dammer Carneval, nämlich Durchhaltevermögen. Sie zeigten sich von dem Probenabend der lockeren Sängergemeinschaft so begeistert, dass sie spontan weitere Teilnahmen an den jeden Donnerstag stattfindenden Proben zusagten. HS


Himmlischer MGV-Gesang lockte den Nikolaus an

Der Männergesangvereins Harmonia lässt an seinen Übungsabenden eigentlich

keine Störungen zu. Am 6. Dezember machte er allerdings eine Ausnahme.

Der Nikolaus stand plötzlich in der Tür und begann zu erzählen:


„Die Donnerstage sehne ich immer herbei. Dann sitze ich am himmlischen Kamin in meinem Schaukelstuhl und lausche den Proben des MGV. Ich freue mich über die vielen neuen Sänger,

die mit den alten prima harmonieren. Ein stimmgewaltiger Chor ist es geworden, der sicher in der Zukunft noch viele schöne gemeinsame Stunden erlebt.


Obwohl – wenn die Proben nicht so gut laufen, brauche ich schon mal eine Kopfschmerztablette. (blickt zu Maria) - Das kannst du sicher nachempfinden Maria?


Maria –  von ihr kann ich nur Gutes berichten – bis auf eine Ausnahme, zu der ich noch komme. Geduldig und beharrlich übt sie das Liedgut mit dem Chor ein – oft muss sie sich fühlen, wie eine Dompteuse im Hühnerhof, alle gackern durcheinander und lassen sich nur schwer unter einen Hut bringen. Man könnte fast meinen, es wäre ein geschwätziger Frauenchor. Aber Maria setzt sich tapfer durch. Dafür hat sie ein dickes Lob und natürlich ein Geschenk verdient.


Siegfried – alle kennen ihn nur unter Siggi: Hat sich große Verdienste um den Chor erworben.   Als Vorsitzender hat er sich viel für den Chor gefallen lassen – jetzt ist er der Meinung, man soll gehen, wenn es am Schönsten ist – wegen dieser Einstellung ist er heute auch nicht da.

Die CSU hat ihn nach Berlin eingeladen. Dort soll er Horst Seehofer beraten. Hoffentlich schafft er es, ihn auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

 
Ralf: hatte eine geniale Idee mit Werbeaktion: „Man(n) kann immer...“, als jüngstes Vereinsmitglied hat er damit für frischen Wind in dem fast 200 Jahre alten Verein gesorgt.


Eines Donnerstagabends bin ich vor Schreck fast aus meinem Kaminsessel gefallen:

Der von mir mit viel Wohlwollen bedachte altehrwürdige MGV Harmonia sang doch tatsächlich ein unflätiges Lied. Von Freudenmädchen ist da die Rede. Skandal um Rosi?

Nein, das ist ein Skandal im MGV! Wo bleibt eure Moral?

Maria, ich bin entsetzt. Wie konntest Du das zulassen und ein solches Lied einüben?

Ralf, warum hast du mit Siggi diesen Skandal nicht verhindert?

Ihr habt mich tief enttäuscht.
Nur einen Lichtblick gab es bei diesem Skandal im MGV. Ein aufrechter Mann stemmte sich gegen Sodom und Gomorrha in dem Verein: Gerd Ernst! Er machte diesen moralischen Niedergang nicht mit. Dafür habe ich ihm ein besonderes Geschenk mitgebracht.


Die Tenöre bilden sich ein, besonders gut singen zu können. Sie glauben, die Besten im Chor zu sein. Die Besten sind sie – beim Schwätzen während der Proben. Der Gesang der Bässe ist harmonisch, schön tief, ihre männlichen Stimmen zeugen von hoher Sangeskunst. Sie sind zweifelsfrei die wahren Stars im Chor – auch wenn es hin und wieder etwas dauert, bis bei ihnen alles fehlerfrei sitzt.


Ein schönes Vereinslokal habt ihr hier. Die ganze Familie Pellenwessel kümmert sich rührend

um euch, ob Marlies oder Bernard, Juniorchefin Lena mit ihrem Christian oder ihre hübschen Schwestern, alle haben euch mit offenen Armen aufgenommen, sind um euer leibliches Wohl stets bemüht. Sie erfreuen sich an eurem Gesang. Dafür haben sie ein dickes Lob verdient.
Die Marlies habe ich in den letzten Tagen beobachtet. Heimlich hat sie ein Gedicht für mich eingeübt. Marlies nur nicht so schüchtern. Jetzt darfst Du es aufsagen.“


Und Marlies überraschte alle mit selbstgedichteten Zeilen. Hubert Biestmann trug ein altes Gedicht aus seinem früheren Lesebuch vor und es wurde gemeinsam gesungen.

Der Nikolaus war begeistert und beschenkte die Sänger mit einer herzhaften Wurst.
„Für euer großes Vorhaben im Mai, dem Konzert, drück ich euch die Daumen und sende euch himmlische gute Wünsche. Ich sehe da einen großen Erfolg auf euch zukommen.

Ihr müsst allerdings noch fleißig üben“, verabschiedete er sich.



Mai - ausflug 2018

Wir sitzen alle in einem Boot und am Ende prüft der Vorsitzende den Bier-Restbestand.

Unübersehbar auch die Tatsache, dass in unserem Chor auch wirklich große Sänger sind.


Chor-Events im April 2018

Männergesangsverein im doppelten Einsatz


Gleich zwei Auftritte am letzten April-Wochenende 2018 hatte der MGV Harmonia in Damme.        Zunächst sorgte er für den musikalischen Rahmen bei der Eröffnung des Frühjahrsmarktes.      Mit reichlich Beifall wurden die „Lieder so schön wie der Norden“ und der „Skandal um Rosie“

von den Zuhörern und Bürgermeister Gerd Muhle bedacht.


Einen Tag später wurde die Hochzeit von Vereinswirtin Lena Pellenwessel                                              zum Anlass genommen, die Hochzeitsmesse durch Gesangseinlagen mit zu gestalten.                      Nach der Messe auf dem Kirchplatz kam eine auf Lena umgedichtete Version des Liedes                  „ Marina, Marina, Marina…“ bei dem Brautpaar und den Hochzeitsgästen sehr gut an.                        Anschließend wurden Lena und Christian mit den  „Liebestauben“ von Sangesbruder                        Herbert Schlärmann überrascht, die sie gemeinsam aufsteigen ließen.                                                    


1. Musikalischer Kaffeeklatsch im März 2018

 

 

 

Besuch des Carnevalsprinzen 2018

Große Freude!

Prinz Thomas I. besuchte uns und wir huldigten ihm mit unserem Gesang.

01. Februar 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Unser Maigang 2017

Maigang 2017, Besichtigung Höltermanns Mühle und Stadtmuseum