Bei den Sängern ist viel in Bewegung
Siegfried Hansmeier wurde Ehrenvorsitzender
Ralf Enneking und Hans-Werner Budke rücken im Vorstand nach
Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus

Einen Generationswechsel hat es an der Spitze des Männergesangvereins Harmnonia gegeben. 19 Jahre hatte Siegfried Hansmeier den Vorsitz inne. Jetzt wurde Ralf Enneking zu seinem Nachfolger gewählt. Dass er jüngstes Chormitglied ist, verdeutlicht die Aufbruchstimmung im Chor.

„Uns soll es nicht so gehen wie anderen Vereinen, in denen die alte Garde an ihren Posten klebt und damit jede Erneuerung verhindert“, hatte Siegfried Hansmeyer seine Entscheidung für den Rücktritt im Vorfeld der Jahreshauptversammlung angekündigt. Er übergab einen bestens aufgestellten Chor, der im vergangenen Jahr einen erheblichen Zuwachs an Mitgliedern verzeichnen konnte und sich dadurch deutlich verjüngte.

Einstimmig zum Nachfolger gewählt wurde der 42-jährige Ralf Enneking. Seit 2002 ist er Chorsänger, zunächst in einem Frankfurter Chor, ab 2015 im MGV Harmonia, wo er 2017 stellvertretender Vorsitzender wurde.
Seinen scheidenden Vorgänger schlug er wegen dessen Verdiensten für den MGV zum Ehrenvorsitzenden vor. Dem Vorschlag stimmte die Versammlung gerne zu.
Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Hans-Werner Budke, ebenfalls durch einstimmige Wahl. 

Schriftführer August Steinmetz berichtete von außergewöhnlich zahlreichen Auftritten und anderen Aktivitäten des Chors im vergangenen Jahr. Da die laufenden Ausgaben die Einnahmen laut Kassenwart Christoph Quebbemann übertrafen, wurde eine Beitragserhöhung von bisher 60 auf zukünftig 90 Euro im Jahr nach angeregter Diskussion mit großer Mehrheit beschlossen.

Blumen vom Männerchor gab es für zwei Damen. Der MGV bedankte sich damit bei seiner Dirigentin Maria Laux für ihr unermüdliches Engagement. Vereinswirtin Lena Pellenwessel wurde mit Blumen bedacht, weil die Sänger sich bei ihr bestens aufgehoben fühlen.

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das MGV-Konzert am 19. Mai. Es soll ein musikalisches Highlight mit einem interessanten Rahmenprogramm werden,

visuell unterstützt durch Videoclips.

1821 gegründet, wird der MGV Harmonia in zwei Jahren 200 Jahre alt. Für die Veranstaltung in dem Jubiläumsjahr laufen die Vorbereitungen schon jetzt an.  So ist eine Bewerbung für das Sängerbundesfest 2021 in Damme geplant.

Klare Vorstellungen hat der frischgebackene Vorsitzende Ralf Enneking von der Zukunft des MGV.
An erster Stelle steht für ihn die Freude am Singen in der Gemeinschaft, ob der gemeinschaftlich „gegrölte“ Gassenhauer oder anspruchsvolles vierstimmiges Liedgut. Der Spaß am Singen, so seine oberste Maxime, muss immer im Vordergrund stehen. Und noch ein Ziel hat er: Zum 200. Geburtstag soll der Chor 80 Mitglieder stark sein.

Daher sind Interessierte immer eingeladen, bei den Proben unverbindlich zu „schnuppern“. Geprobt wird jeden Donnerstag um 20.30 Uhr, im Gasthaus Pellenwessel.