Ein langer Weg hat sich gelohnt

 Harmonia Damme überzeugte das Publikum

 mit seinem Konzert am Sonntag, 19. Mai 2019

 (von Klaus-Peter Lammert)

 

 

 

Von ganz klassisch mit „Am Brunnen vor dem Tore“ und traditionsreichem Liedgut

wie dem „Steigerlied“, dem herrlichen, mit Blick auf sich selbst gemünzten ironischen

„Wir sind die alten Säcke“ über den Brunner-und-Brunner-Hit „Wir sind alle über 40“

bis hin zum Shanty „Santiano“: Der Männergesangverein (MGV) Harmonia präsentierte gestern bei seinem Konzert „Alles neu? Auf dem Weg zwischen Alt und Jung!“ in der Scheune Zerhusen eine erstaunlich große Vielfalt und bewies, dass Vereine wie er auch mit modernem Repertoire erfolgreich sind.

 

Das überraschend große Publikum goutierte das höchst abwechslungsreiche Programm,

bei dem sich die rund 40 Sänger bei vielen Stücken vor ihrer Dirigentin Maria Laux

am E-Piano begleiten ließen, bei einigen wenigen Stücken aber auch auf ein instrumentales Playback zurückgriffen, mit viel Beifall. Dazu gab es von Michael gr. Klönne im Vorfeld gedrehte Videosequenzen etwa über die Übungsabende zu sehen, die früher in der Gastwirtschaft

Butke-Bollmann und seit ungefähr zwei Jahren in der Gastwirtschaft Pellenwessel stattfinden.

 

Und noch eine gute Idee: Beim Lied „Über sieben Brücken“ sah der Zuschauer auf der Leinwand Fotos von verschiedenen Brücken im Stadtgebiet, so von der im Bexaddetal.

 Und bei „Wir sind alle über 40“ flimmerten die Fotos der Sänger um ihren Vorsitzenden

Ralf Enneking über die Leinwand.

 

Dem Vorsitzenden, der diesen Auftritt mit anderen Sängern vor zwei Jahren auf den langen Weg gebracht hatte, oblag auch die Moderation des Konzertes, bei dem der MGV in der ersten Hälfte Unterstützung vom Dammer Kinderchor, den Cornelia Tepe leitet, erhielt.

Da traten dann im wahrsten Sinne junge und alte Sänger gemeinsam auf.