Männergesangverein Harmonie kann „Dammer Vielfalt“


Ob einfaches Ständchen, musikalischer Kaffeeklatsch, fröhliche Lieder zur Eröffnung     

des Frühjahrsmarktes, Mitgestaltung der Hochzeitsmesse von Vereinswirtin Lena Pellenwessel oder Konzertteilnahmen, die „Sängerknaben“ des MGV Harmonia haben in den vergangenen Wochen ihre vielfältige Einsetzbarkeit immer wieder unter Beweis gestellt.

Mit ihrem breit gefächerten Repertoire unterschiedlichsten Liedgutes kamen sie stets gut

beim Publikum an. Mit „Lieder so schön wie der Norden“ oder der „Skandal um Rosie“ begeisterten sie das Publikum im Rahmen der Eröffnung des Frühjahrsmarktes.

Mit reichlich Beifall von den Zuhörern und viel Lob vom Bürgermeister Gerd Muhle

wurden sie dafür bedacht.
Nachdem sich die Sänger im vergangenen Jahr personell neu aufgestellt haben,

möchten sie das nächste Ziel in Angriff nehmen. Unter dem Arbeitstitel „Pop im Männerchor“ wird eine große Aufführung vorbereitet, die für Mai 2019 geplant ist.

Auch wenn die ersten Songs dafür bereits „sitzen“, liegt noch viel Arbeit vor den Sängern.

Jetzt ist übrigens noch eine gute Gelegenheit für neue Sänger, sich dem Chor anzuschließen. Freude am Singen ist dafür die einzige Voraussetzung. Interessierte könne unverbindlich an den Proben teilnehmen. Die finden an jedem Donnerstag ab 20.30 Uhr im Gasthaus Pellenwessel statt.


Musikalischer Kaffeeklatsch war heiß begehrt
Männergesangverein feiert erfolgreichen Auftritt 

Nicht alle, die den ersten musikalischen Kaffeeklatsch des Männergesangvereins Harmonia

gerne miterlebt hätten, konnten dabei sein. Mit 170 Besuchern war der Saal im Vereinshaus Pellenwessel rappelvoll. Zahlreiche Interessierte mussten leider abgewiesen werden.

Die Veranstaltung war ausverkauft. Wer einen Platz ergattert hatte, erlebte einen locker, fröhlichen Nachmittag mit Gesangsdarbietungen, gemeinschaftlichem Singen, Schunkeln und bester Laune. Das alles bei leckerem Kuchen, Kaffee und Schnittchen satt.


Der Gesangverein, hatte sich im vergangenen Jahr mit neuen Sängern kräftig verstärkt

und trat in dieser Zusammensetzung zum ersten Mal auf –

und sofort vor einem ausverkauften Haus.

Die Sänger um Dirigentin Maria Laux konnten mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Mit „Horch was kommt von draußen sein“ marschierten sie in den Saal ein. Die Besucher sangen

und klatschten mit. „Lieder so schön wie der Norden“, „Santiano“  oder „Skandal im Sperrbezirk“ begeisterten anschließend das Publikum. Unterbrochen wurden die Vorführungen 

durch gemeinsames Singen. Der Funke der guten Laune sprang schnell auf alle über.
Erst nach einer Zugabe wurden die Sänge entlassen. Die Veranstaltung war der beste Beweis dafür, dass gemeinsames Singen gute Laune erzeugt.

Zuschauer und Sänger waren sich einig: Diese Veranstaltung verlangt nach einer Wiederholung.

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Musikalischer Kaffeeklatsch am 18. März 2018


Vollgas gibt der Männergesangverein Harmonia seit dem letzten Sommer. Gestärkt und

verjüngt durch zahlreiche neue Mitglieder haben die rund 40 „Dammer Sängerknaben“

ein Repertoire neuer Lieder in Angriff genommen.

 

Was dabei herausgekommen ist, kann das Publikum am 18. März selber beurteilen.

Dann nämlich findet im Vereinshaus Pellenwessel in Damme-Neuenwalde

der erste musikalische Kaffeeklatsch statt.

 

Bei Kaffee und Kuchen wird der „Skandal im Sperrbezirk“ ebenso präsentiert, wie der Peter Maffay-Song „Über sieben Brücken musst du gehen“. Zu Ohrwürmern wie „Lieder so schön wie der Norden“ kann mitgesungen und geschunkelt werden. In lockerer Kaffeerunde mit Gesang,

bei Klatsch und Tratsch ist ein schöner Nachmittag vorprogrammiert. 

Dirigentin Maria Laux und Vorsitzender Siegfried Hansmeier sind sich sicher,

dass dieses Angebot beim Publikum gut ankommen wird.

 

 

 

 

 

 

 

Wettsingen mit Prinz Thomas I. und seinem Hofstaat


Ihre Hausaufgeben gemacht hatten Prinz Thomas I. und sein Gefolge bevor sie sich trauten, an einer Harmonia-Chorprobe teilzunehmen.

Zu der Melodie „Es ist Carneval in Damme, is dat schön…“

hatten sie ein ganz persönliches Prinzenlied gedichtet

und zum Besten gegeben.

 

Um die Wette mit den „Chorknaben“ wurden Carnevalslieder geschmettert, bis die Stimmbänder versagten und geschmiert werden mussten. Als begeisterte Sänger haben sich die Narren dabei erwiesen. Eins haben die Chorsänger ihnen aber voraus: Sie genießen das gemeinsame Singen das ganze Jahr über. Die Carnevalisten beschränken sich weitgehend auf ein paar tolle Tage.

In der "Galerie" ein paar Eindrücke davon, aufgenommen am 1. Februar 2018.
 
Jeder, dem das Singen Freude bereitet, kann gerne unverbindlich bei einer Chorprobe des Männergesangvereins vorbeischauen. Die findet regelmäßig Donnerstags, ab 20.30 Uhr im Vereinslokal Pellenwessel statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Männergesangverein Harmonia hat Grund zum Jubeln

Sänger starten 2018 mit Zuversicht, 15 neuen Mitgliedern und Ohrwürmern

 


Besonders der überraschend starke Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr war Grund für die zufriedenen Gesichter auf der Generalversammlung des Männergesangvereins Harmonia am

Donnerstag, 11. Januar 2018.

Aber auch gelungene Auftritte, die herzliche Aufnahme im neuen Vereinslokal Pellenwessel,

die tolle Kameradschaft im Verein, vor allem aber die Freude am gemeinsamen Singen,

waren für den Vereinsvorsitzenden Siegfried Hansmeier Grund für einen äußerst positiven Rückblick auf das Jahr 2017.

Ein besonderer Dank ging an seinen Stellvertreter Ralf Enneking, der mit dem Werbeslogan

„Man(n) kann immer“ für den Mitgliederboom sorgte. „Auch wenn der von einigen für zu sexistisch gehalten wurde“, schmunzelte Hansmeier.
Schriftführer August Steinmetz ließ die Veranstaltungen und Chorauftritte aus dem Jahr 2017

Revue passieren. Kassenwart Christof Quebbemann konnte zwar nicht von großen Vereinsschätzen berichten, aber von einer stabilen Finanzlage, obwohl die Ausgaben höher als die Einnahmen waren.
Dirigentin Maria Laux brachte ihre Freude über die unerwartet stark angewachsene Sängerschar

zum Ausdruck.

Nach nur wenigen Proben  trat sie mit den neuen Sängern bereits bei dem „Wir-Vier-Chorkonzert“ in Vechta auf. Auch wenn der Auftritt noch nicht ganz perfekt war, sieht sie großes Potential im Chor.

In den nächsten Monaten wird sie Evergreens mit ihm einstudieren. Ziel ist ja immerhin, 2019 auf einem Chorkonzert die Zuhörer mit perfekt vorgetragenen Ohrwürmern zu begeistern.

Eine große Hilfe auf diesem Weg ist ein neues E-Piano, dessen Anschaffung Dank einer

großzügigen Spende möglich war.
Angeregte Diskussionen aber noch keine endgültige Entscheidung gab es über ein neues Outfit des Chors bei den Auftritten. Einig war man sich allerdings, künftig auf den steifen Anzug zu verzichten. Farbige Hemden, Westen und Jeans werden da schon eher favorisiert.

 

Die zuverlässige Arbeit von „Eventmanager“ und Busfahrer des Chors, Peter Kalkhoff

und Notenwart Stefan Schmelz wurden besonders herausgestellt und mit einem

anhaltendem Applaus belohnt. Abschließend forderte der Vorsitzende Hansmeier

die Anwesenden auf,weiter neue Mitglieder zu werben. Diese müssten allerdings eine Voraussetzung mitbringen: Die Freude am gemeinschaftlichen Singen.

 

Zu den Übungsabenden, die jeden Donnerstag ab 20.30 Uhr im Vereinshaus Pellenwessel

in Neuenwalde stattfinden, ist jeder Interessierte herzlich willkommen, auch wenn es nur

zum „Schnuppern“ ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel aus „Vernarrt in Damme“, Ausgabe „Herbst/Winter 2017“

Mit neuen Mitgliedern und fetzigen Evergreens auf dem Weg in die Zukunft.

 

Das Klischee „Männerchöre singen nur langweilige alte Lieder“ hält sich hartnäckig. 

Dass es auch anders geht, zeigt der Männergesangverein „Harmonia“ und

startete das Programm „Popmusik im Männerchor“.

 

Evergreens der Spider Murphy Gang, Lieder von den Toten Hosen, Peter Maffay, der Münchener Freiheit und anderen Gruppen werden einstudiert. So ertönen jetzt bei den Proben „Über sieben

Brücken musst du geh'n“ und andere Ohrwürmer. 2019 wird es mit dem neuen Repertoire ein Chorkonzert geben.

 

Da ein neues Programm auch ein günstiger Zeitpunkt für neue Sänger ist, dem Chor beizutreten, wurde eine pfiffige Werbeaktion mit dem Slogan „Man(n) kann immer – am besten donnerstags“, gestartet und hatte einen überraschend großen Erfolg.

 

Gemeinsames Singen macht nicht nur Spaß, es weckt auch Emotionen und macht den Kopf frei.

Dass viele gerne in einem Chor mitsingen möchten, aber der letzte Anstoß fehlt, hat der Erfolg

der Werbeaktion gezeigt. Auch wenn diese mit 14 neuen Sangesbrüdern ein Riesenerfolg wurde,

freut sich der verjüngte Chor über jedes weitere Mitglied. Die einzige Voraussetzung ist Freude am Singen. Einfach vorbeikommen, sich dazugesellen, mitsingen und Spaß in einer fröhlichen Männerrunde haben, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen.

 

Der Männergesangverein Harmonia kann auf eine fast 200-jährige Tradition zurückblicken.

In der Ausgabe der „Vechtaer Zeitung“ vom 29. Oktober 1892 wurde über die Feier

zum 71-jährigen Bestehen des Chores im Saal der Restauration Bollmann berichtet.

Der Artikel schliesst damit:

„Wir wünschen dem Gesangverein Harmonia ununterbrochenes Blühen und Gedeihen, möge es der bewährten Direction (Anmerkung: Vorstand) gelingen, ihn mit gewohnt kräftiger Hand durch die ihm gestellten Hindernisse hindurch zu steuern, damit die hehre Gottesgabe, der Gesang, weiterhin im lieben Heimatstädtchen kann gepflegt werden“.

 

Die guten Wünsche des Schreibers gingen in Erfüllung. Den Gesang pflegen unsere „Chorknaben“ weiterhin, mal klassisch traditionell, mal modern und richtig hip – gesungen wird, was Spaß macht!

 

In Anlehnung an die Werbeaktion „Man(n) kann immer“, heißt es für die unentschlossenen Interessenten jetzt: „Man(n) traut sich – am nächsten Donnerstag!“

 

Geprobt wird jeden Donnerstag, 20.30 bis 21.30 Uhr im Gasthaus Pellenwessel

in Damme-Neuenwalde.

 

 

 

 

 

 

 

 195 Jahre Männergesangverein „Harmonia Damme“

 

Der Männergesangverein (MGV) „Harmonia“ Damme ist der älteste Männerchor im Sängerbund „Harmonia“ Vechta und einer der ältesten Männerchöre im Chorverbund Niedersachsen–Bremen.

 Wie wir heute wissen, wird die Gründung des Vereins auf Oktober des Jahres 1821 datiert.

Somit feiert der Verein im Oktober dieses Jahres sein 195-jähriges Bestehen.

 

Seine Mitglieder haben sich zusammengefunden, weil sie durch den Chorgesang zur Förderung von Kunst und Kultur beitragen wollen. Der MGV „Harmonia“ Damme ist politisch und konfessionell neutral.

 

Auf verschiedenen Veranstaltungen übers Jahr ist der Männergesangverein immer wieder zu hören.

So vertritt er die Stadt Damme beim jährlichen Sängerbundesfest des Sängerbundes „Harmonia“ Vechta. Es findet immer am letzten Wochenende im Juni bei einem der Mitgliedschöre,

unter Teilnahme von 28 Chören statt.

Auch die Teilnahme an dem jährlichen „Wir-Vier-Chorkonzert“ des Städtequartetts Damme,

Diepholz, Lohne und Vechta, welches als Benefizveranstaltung reihum seit dem Jahr 2005 stattfindet, steht auf dem Programm.

 

Zum Freundschaftssingen einmal im Jahr mit den Nachbarn, den Männergesangvereinen aus Holdorf, Steinfeld und Rüschendorf,lässt sich der MGV „Harmonia“ Damme nicht lange bitten.

 

Besonders schön sind die Einladungen zum Singen auf dem Sommerfest oder dem Adventsingen der Seniorenwohnheime „Maria Rast“ und „Haus am Ohlkenberg“. Auch beim Treffen der Rollstuhlfahrer auf dem Schützenplatz „Ossenbeck“ ist der MGV „Harmonia“ ein gern gesehener Gast.

 

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz:

Der Chor trifft sich jeden Donnerstag um 20.30 Uhr zur Probe im Vereinslokal.

Das Alter der Sänger zwischen 40 bis 95 Jahren verdeutlicht den Kontakt

und den Zusammenhalt der Generationen durch das Singen.